Ein Weg zur Musik
Klassenmusizieren mit der Blockflöte
Klassenmusizieren
Musikunterricht
Kinderklarinette
Pentatonische Flöten
Teilnahme an der Bildungsmesse DIDACTA
Neue Konzepte
Projekte - Unterrichtsmaterialien
Mit Farben lernen ..
Kontakt
Ein Weg zur Musik

Ein Weg zur Musik entstand Mitte der neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts im Kontext der Arbeit im Musikunterricht an einer kleinen Realschule in NRW. Kleine Spielstücke und Playbacks wurden entwickelt und immer wieder erprobt. Einige von ihren verschwanden wieder, andere blieben, neue kamen hinzu. Irgendwann war dann eine kleine Sammlung entstanden, die sich als brauchbar erwies.

Das Konzept wurde in zahlreichen Fortbildungen vorgestellt und in Workshops mit Lehrerinnen und Lehrern erprobt. An eine kommerzielle Verbreitung war zu keinem Zeitpunkt gedacht. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Das Konzept wird zwar etwa alle zwei Jahre überarbeitet, weil es immer neue Erkenntnisse gibt! Fachkolleginnen und -kollegen können es aber nach wie vor zum Selbstkostenpreis anfordern. "Ein Weg zur Musik" versteht sich als Konzept, das offen für individuelle Anpassungen aller Art ist, denn die Voraussetzungen, unter denen Musikunterricht in den allgemein bildenden Schulen stattfindet, sind sehr verschieden. Ein Großteil des Musikunterrichts fällt aus, und der, der stattfindet, wird zudem häufig fachfremd erteilt.

Gerade die fachfremd Unterrichtenden werden im Konzept Ein Weg zur Musik immer wieder ermutigt, den Praxisanteil des Faches im Blick zu behalten. Mit der Blockflöte ist das machbar, auch wenn bisweilen Bedenken aus dem professionellen Lager geäußert werden. Das ist nicht weiter verwunderlich! Man sollte bei der Gelegenheit übrigens mal einen professionellen Blechbläser oder Streicher fragen, was er von Bläser-/Streicherklassen hält! Ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Instrument sollte hier wie da selbstverständlich sein.

Mehrfach war Ein Weg zur Musik in den vergangenen zehn Jahren schon Bestandteil von Examensarbeiten im Fachbereich Musik, wenn es um die Blockflöte ging. Offensichtlich enthält die Sammlung Anregungen für den Musikunterricht, die sich tatsächlich auch an anderen Schulen umsetzen lassen. Ganz nebenbei wird bestätigt: die Blockflöte spielt nach wie vor eine Rolle im Musikunterricht.

Ein Weg zur Musik ist ein Konzept für die Musikpraxis im Klassenverband. Im Mittelpunkt steht dabei die Sopranflöte. Zum Einsatz kommt das Konzept in erster Linie in der Erprobungsstufe (Jahrgänge 5/6), zunehmend aber auch in der Grundschule (Klassen 3/4). Während in den weiterführenden Schulen der Akzent eher auf dem Musizieren im Klassenverband liegt, wird an Grundschulen eher in kleineren Gruppen - außerhalb des Klassenverbandes - gespielt.

Ein Weg zur Musik besteht aus einem Lehrer-/Schülerheft und einer Playback-CD. Inzwischen liegt die fünfte Auflage (Juli 2009) vor.

Ein Weg zur Musik wird nicht zuletzt auch von fachfremd Unterrichtenden erfolgreich eingesetzt. 

 

Die Arbeit mit der traditionellen Notation findet übrigens ebenso Berücksichtigung wie erste Ansätze zum freien Spiel (Improvisation).

     

Das "Startpaket" besteht aus einem Lehrer-/Schülerheft und einer Playback-CD. Es wird zum Selbstkostenpreis angeboten und kann auf Anfrage auch verschickt werden.  

Die Verwendung einheitlicher Instrumente im Klassenverband hat sich bewährt. Dabei sind - wie bereits angedeutet -  (Marken-)Blockflöten aus Kunststoff nicht die schlechteste Wahl für den Einstieg!

Für solistische Ambitionen aller Art bieten sich grundsätzlich natürlich Instrumente an, die aus hochwertigen Hölzern gefertigt werden.

Die erste Adresse im Falle kleiner Reparaturen ist übrigens nach wie vor das Blockflötensanatorium in Fulda!

 

 

 

 

 








Schnell wird ein Repertoire an Tönen gelernt, mit dem vielfältig gespielt werden kann.